Für Bogenschützen bieten wir auf unserem 3D-Bogenparcours Penzing in Oberndorf in Tirol erlebnisreiche Herausforderungen! Der Parcours besteht aus zwei Teilen: einer kleinen Runde für Anfänger (ca. 1,5 Std.) und einer großen für anspruchsvolle Schützen (3 Std.).

Testen Sie Ihr Geschick mit Pfeil und Bogen. Auf unserem 3D-Bogenparcours eingebettet in die wundervolle Natur der Kitzbüheler Alpen, können Sie auf 34 Tierziele nach Lust & Laune die Jagd eröffnen. Vom Murmeltier bis zum Hirschen – alles ist vertreten.

Ein wenig aufwärmen auf der Einschussanlage zwischen Liftradl und der Gondelstation Bauernalm und dem Bogensporterlebnis in Oberndorf in Tirol steht nichts mehr im Weg.  AUF DIE PFEILE, BOGEN, LOS! www.pfeilundbogen.at

Übersichtsplan

Parcoursplan

Parcourplan Penzing

Parcoursgebühr

Kinder bis 14 Jahre

01 Tag

Kinder von 14-18 Jahre

51 Tag

Erwachsene

101 Tag

Bogenverleih im Sportshop „die Stailerai“

Leihgebühr - Pfeil und Bogen für Schnupperschützen

151 Tag
  • Kinder bis 14 Jahre – € 9
  • Für Anfänger mit kurzer Einschulung (Bogen, 5 Pfeile, Köcher, Handschuhe & Armschützer) – bitte vorher anrufen!
  • T: +43 (0)5352 216 17 18

Leihgebühr - Pfeil und Bogen mit Erfahrung

81 Tag
  • Kinder bis 14 Jahre – € 5
  • Bogen, 5 Pfeile, Köcher, Handschuhe & Armschützer – bitte vorher anrufen!
  • T: +43 (0)5352 216 17 18

Pfeil & Bogen mit Parcours & Guide

Pfeil & Bogen mit Parcour& Guide

30ca. 3 Stunden
  • Pfeil & Bogen für Anfänger mit kurzer Einschulung (Bogen, 5 Pfeile, Köcher, Handschuhe & Armschützer). Ein erfahrener Guide begleitet die Gruppe (max. 10 Pers. ) auf der kleinen Runde!
  • Bitte vorher anrufen – T: +43 (0)5352 216 17 18

Alle Bogenarten sind bei uns willkommen. Armbrust ist nicht gestattet! Hunde sind am gesamten Gelände verboten. Verlorene oder kaputte Leihpfeile pro Stk. € 5. Gruppen über 10 Personen bitte um Voranmeldung!

Impressionen

Parcourregeln

  1. Vor dem Beginn des Schießens muss sich der Schütze/Schützin über den einwandfreien Zustand seiner Ausrüstung überzeugen. Mit fehlerhaften Bögen oder Pfeilen sowie mit gefundenen Pfeilen ist das Schießen untersagt.
  2. Der Parcours darf erst begangen werden, wenn man sich vorher ordnungsgemäß eingetragen und bezahlt hat.
  3. Der Schütze/die Schützin muss sich vor dem Schuss von einem freien und sicheren Schussfeld überzeugen.
  4. Es darf ausschließlich auf die gekennzeichneten Ziele geschossen werden.
  5. Das Schießen ist nur von den Abschusspflöcken erlaubt.
  6. Zuerst schießen jene Schützen, welche den hinteren Pflock als Abschusspflock wählen, danach schießen die Schützen vom nächsten Pflock usw. Wartende Personen haben sich IMMER hinter (d.h. nicht vor!) dem Schützen aufzuhalten.
  7. Die Parcours-Wege sind farblich mit Richtungspfeilen sowie mit Bändern markiert. Das Begehen des Geländes ist nur entlang der Markierungen sicher! Niemals gegen die Parcoursrichtung gehen!
  8. Der Bogen darf nur in Richtung Ziel gespannt und es darf nur in direkter Linie auf das Ziel geschossen werden. Hoch/Quer- oder Vertikalschüsse sind ausnahmslos verboten.
  9. Wenn sich Personen oder Tiere im Gefahrenbereich aufhalten (z.B. Pfeilsucher, Spaziergänger, Pilzsammler, Tiere) hat der Schütze das Schießen sofort einzustellen.
  10. Während der Pfeilsuche im Gelände ist der Abschusspflock / Ziel mit einem Gegenstand (Bogen, Kleidungsstück, usw.) zu markieren, um nachfolgende Schützen zu warnen.
  11. Warte ausreichend lange, bis der Schütze vor dir den Schussbereich verlassen hat und ein freier, sicherer Schuß möglich ist.
  12. „Schnupperschützen“ werden an der ausgeliehenen Ausrüstung eingeschult und haben die Schutzausrüstung (Armschutz und Fingerschutz) zu tragen.
  13. „Schnupperschützen“ unter 16 Jahren ist der Aufenthalt nur mit einem Erziehungsberechtigten bzw. einem Erwachsenen gestattet.
  14. Da der Parcours in einem Waldgebiet liegt, ist jegliche Verunreinigung und unnötige Lärmentwicklung verboten.
  15. Hunde sind am gesamten Gelände verboten.
  16. Die Benützung oder das Betreten des Parcours in alkoholisiertem Zustand ist nicht gestattet.
  17. Am Parcoursgelände ist das Rauchen nicht erwünscht sowie das hantieren mit offenem Feuer verboten.

Bei Nichteinhaltung der Regeln oder Nichtbefolgung der Anordnungen kann der Schütze vom Parcours verwiesen werden.

Wir übernehmen bei Verletzungen am Parcoursgelände und Schäden am eigenen Material keine Haftung. Eltern haften für Ihre Kinder. Die Benutzung des Bogenparcours erfolgt auf eigene Gefahr!