Ein Ruhepol für die  🇦🇹  Weltklasse-Skirennläufer

Seit vielen Jahren schon wohnt das Technik-Team des ÖSV während der Hahnenkammwoche im Penzinghof in Oberndorf. Kürzlich trainierte das Team in Going und natürlich nutzte man die Gelegenheit, sich nach dem Training wieder im Penzinghof zu regenerieren.

Die Piste in Going wird immer speziell für Slalom- und Riesentorlauf-Spezialisten präpariert, danach wird sie wieder aufgeraut, damit sich keine Möchtegern-Rennfahrer dort verletzen können. „Es müssen nicht immer die großen Skigebiete sein, in denen wir trainieren. Und zu diesem Haus hier und zur Familie Lindner haben wir mittlerweile eine freundschaftliche Beziehung“, sagt Trainer Marco Pfeifer.

„Nur wenn man sich wohlfühlt, kann man auch Leistung bringen“, erklärte Olympiasieger Johannes Strolz. Mit ihm genossen Fabio Gstrein, Michael Matt, Marco Schwarz, Simon Rueland und Dominik Raschner die zwei Trainingstage vor dem nächsten Rennen in der Flachau.